Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Ölfresser

  1. #1

    Ölfresser

    als stolze Tigra-Besitzerin macht mir mein Flitzer Bj 97 74KW ein bisschen Sorgen. Er verbraucht jede Menge Öl, ca 1l auf 220km (Autobahn und Landstraße). Er verbrennt es eigentlich. Die Abgase sehen aus wie beim alten Diesel. Kühlwasser ist aber ok. Das zieht er sich nicht rein. Habt ihr eine Idee woran das liegt?
    Geändert von avd212 (02.06.2019 um 21:08 Uhr)

  2. #2
    ViP-Spender! VIP (Spender)

    Avatar von Souko
    Registriert seit
    24.08.2015
    Ort
    68549 Ilvesheim
    Alter
    30
    Beiträge
    128
    Hi, ventilschaftdichtungen, Kolbenringe.... Kopfdichtung eher unwahrscheinlich, aber auch möglich... Alles dinge die sich machen lassen, wenn man nicht bis zum St. nimmerleinstag wartet
    Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt
    ------------------------------------------------------
    wer Stecker oder Kontakte braucht - ich hab da einiges auf Lager - einfach PN

  3. #3
    Rallye Elektroniker VIP (Spender)

    Avatar von CCSS
    Registriert seit
    10.06.2009
    Ort
    Wipperfürth
    Alter
    33
    Beiträge
    1.654
    Moin. Das Problem hatte ich bei dem Motor auch, aber nicht ganz so heftig. Es wird eine Kombination aus Ventilschaftdichtung und Kolbenringen sein. Man könnte erst einmal mittels Druckluftadapter die Ventilschaftdichtungen ohne Kopfabnahme tauschen. Der Verbrauch wird dann stark zurück gehen, aber sicherlich danach noch immer bei 1 bis 1.5l / 1000km je nach Fahrweise liegen. Bei viel hohen Drehzahlen auch gerne mal über 2l / 1000km. Dafür sorgen die verkokten Kolbenringe. Einmal einen neuen Satz in verbesserter Ausführung und die Ölverbrauchssache ist erledigt. Wenn es Quick&Dirty sein soll: Kopf runter, Ölwanne runter, Kolben raus, reinigen, neue Ringe drauf, fertig. Kopfdichtung mit Schrauben natürlich ersetzen. Planen würde ich den Kopf definitv ebenfalls! Wenn es richtig gemacht wird, werden die Kolben und Zylinder noch vermessen. Dazu neue Pleuellagerschalen, Kurbelwellenlager prüfen ggf. tauschen, Kopf prüfen und eventuell überholen. Mich hat die Sache damals ca. 800€ gekostet, 360€ die Kopfüberholung. Rest ging auf Material und Dichtungskram und Zahnriemensatz. Kosten in einer Werkstatt dürften an den 2000€ kratzen. Sorry - das Forum nimmt meine Textformatierung nicht an.
    Mfg Sebi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •