Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: X14XE Standgas-Probleme

  1. #1

    X14XE Standgas-Probleme

    Hallo Zusammen,

    allmählich macht sich Ratlosigkeit bei mir breit :-( ... auch der Opel Meister weiß nicht mehr weiter !

    Die Motor (warm) hält zu 90% kein Standgas mehr, geht entweder sofort aus oder sägt noch bei 300-400-500 Umdrehungen bevor er abstirbt.
    Manchmal läuft er aber auch minutenlang sauber konstant bei 900-950 Umdrehungen. Erst wenn ich Gas gebe und er dann wieder in den Leerlauf geht macht er wieder diese Probleme.

    Ansonsten fährt er 100%... keine Ruckler oder Leistungsverluste, auch keine MKL am brennen. MSTG über Diagnosegerät im Live-Betrieb ausgelesen... alles alle Top !

    Kennt jemand das Problem oder hat ne Idee ?

    Vielen Dank !

  2. #2
    ViP-Spender! VIP (Spender)

    Avatar von Souko
    Registriert seit
    24.08.2015
    Ort
    68549 Ilvesheim
    Alter
    30
    Beiträge
    126
    Leerlaufregler....
    oder Temperatursensor.

    Hatte ich beides schonmal. Wobei der Temp-Sensor fast wahrscheinlicher ist. Der Motor bekommt eine falsche Tempratur gemeldet und regelt entsprechend falsch.
    Der sitzt direkt am Thermostat-Gehäuse. der 1-polige ist für das Intrument, der zei polige mit dem (ich glaube blauen) stecker ist der fürs MSG.
    Da der vielleicht 5 Euro kostet täte ich den mal tauschen...
    Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt
    ------------------------------------------------------
    wer Stecker oder Kontakte braucht - ich hab da einiges auf Lager - einfach PN

  3. #3
    Hi, das habe ich alles schon getauscht:

    Temp-Fühler für MSG
    LLR
    Kerzen
    Schlauch zwischen Drosselklappe und Ansaugbrücke

    hat alles leider nix geholfen

  4. #4
    Repariert sein Auto blind
    Registriert seit
    02.12.2004
    Beiträge
    1.443
    Sägen erinnert mich immer an meinen als das AGR defekt war. Immer wenn es in offener Stellung verklemmt war hat der Motor gesägt.

    Ansonsten solltest du vielleicht mal die Kompression und die Steuerzeiten messen (lassen).

    gruß Acki

  5. #5
    Rallye Elektroniker VIP (Spender)

    Avatar von CCSS
    Registriert seit
    10.06.2009
    Ort
    Wipperfürth
    Alter
    33
    Beiträge
    1.652
    Live Werte top heisst:

    Einspritzeit unauffällig (3-5ms im Leerlauf)
    AGR geschlossen, Soll und Ist- Wert = 0%
    Drosselklappenpoti zeigt plausible Werte
    Lambdawerte ok
    Temperatursensordaten plausibel
    Saugrohrdruck plausibel

    Wenn ja:

    Zündung okay? Kabel, DIS Modul?


    Eventuell undichtigkeit im Ansaugsystem:

    Dichtung Ansaugkrümmer zum Kopf
    Dichtungen Drosselklappe
    Dichtungen AGR
    Unterdruckanschlüsse und Schläuche

    Mechanische Probleme:

    Ventilsteuerung / Steuerzeiten prüfen
    Kompression messen
    Besser noch: Druckverlusttest
    Mfg Sebi

  6. #6
    Zitat Zitat von CCSS Beitrag anzeigen
    Live Werte top heisst:

    Einspritzeit unauffällig (3-5ms im Leerlauf)
    AGR geschlossen, Soll und Ist- Wert = 0%
    Drosselklappenpoti zeigt plausible Werte
    Lambdawerte ok
    Temperatursensordaten plausibel
    Saugrohrdruck plausibel

    Wenn ja:

    Zündung okay? Kabel, DIS Modul?


    Eventuell undichtigkeit im Ansaugsystem:

    Dichtung Ansaugkrümmer zum Kopf
    Dichtungen Drosselklappe
    Dichtungen AGR
    Unterdruckanschlüsse und Schläuche

    Mechanische Probleme:

    Ventilsteuerung / Steuerzeiten prüfen
    Kompression messen
    Besser noch: Druckverlusttest

    vielen Dank für dein Feedback... ich werde es meinem Mechaniker mal vorlegen da ich jetzt nicht alles fundiert beantworten könnte
    wir haben gestern noch eine Schlauch gefunden der einen Riss hat.... oben der kleine auf dem Ventildeckel.... hat schon was gebracht den zu wechseln... wenn er jetzt warm ist läuft er sauber bei 900-950.....aber sobald man das Gaspedal kurz anstreichelt und die Drehzahl dann abrupt abfällt fängt er wieder an zu sägen.... erst wenn ich dann wieder unten reinlatsche stabilsiert er sich wieder..... aber im kalten Zustand immer noch sofort aus
    Geändert von mmproject (03.03.2019 um 13:57 Uhr)

  7. #7
    Zitat Zitat von Acki Beitrag anzeigen
    Sägen erinnert mich immer an meinen als das AGR defekt war. Immer wenn es in offener Stellung verklemmt war hat der Motor gesägt.

    Ansonsten solltest du vielleicht mal die Kompression und die Steuerzeiten messen (lassen).

    gruß Acki

    dieses Scheißteil hab ich auch ganz stark im Verdacht

  8. #8
    laut op-com ist es jetzt die lambdasonde.... aber kann die echt solche probleme verursachen ? agr ist es nicht, das arbeitet (noch) sauber

  9. #9
    Rallye Elektroniker VIP (Spender)

    Avatar von CCSS
    Registriert seit
    10.06.2009
    Ort
    Wipperfürth
    Alter
    33
    Beiträge
    1.652
    Zitat Zitat von mmproject Beitrag anzeigen
    laut op-com ist es jetzt die lambdasonde.... aber kann die echt solche probleme verursachen ? agr ist es nicht, das arbeitet (noch) sauber
    Ja, kann sie! Selbst schon gehabt - aber bei nem Z10XE (1.0l 58PS Dreizylinder im Corsa C).
    Mfg Sebi

  10. #10
    soooo Lambda-Sonde eben getauscht und nix .... aber mein Mechaniker hatte dann noch die zündende Idee und hat alle Kabelstänge vorne nach und nach abgedrückt und siehe da auf den dicken blauen Multitstecker vorne links an der Ansaugbrücke hat er dann ganz heftig reagiert.... die Verriegelung war im Arsch... alles wieder ordentlich fest gemacht und siehe da er schnurrt wieder wie am ersten Tag

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •