Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Thema: X16XE spinnt und stirbt ab nach Kaltstart bei ständigem Kurzstreckenbetrieb - HILFE!

  1. #1
    ViP-Spender! VIP (Spender)


    Registriert seit
    01.02.2013
    Ort
    Traunstein in Oberbayern
    Beiträge
    20

    X16XE spinnt und stirbt ab nach Kaltstart bei ständigem Kurzstreckenbetrieb - HILFE!

    Hallo zusammen....

    ich hab ein nerviges Problem mit meinem Corsa B mit einem X16XE (106 PS aus einem Tigra A), dass immer schlimmer wird....

    daher hoffe ich auf Tipps und Anregungen von euch, weil wir komplett im Dunkeln tappen und nicht wissen, was er hat!

    ich fahre viel Kurzstrecken (3km hin und 3km zurück) und seit ca. 2 Jahren spinnt mein Motor rum, fängt kurz nach dem Kaltstart an unrund zu laufen und wenn man Gas wegnimmt, stirbt er ab und springt dann meistens grad wieder so an....danach läuft er meist auch wieder unrund bis er sich fängt und nach ein zwei Minuten wieder normal arbeitet...

    Fahr ich ihn dann auf die Autobahn und blas ihn 30/40 km bei hohen Drehzahlen richtig durch, ist meistens für 1 bis 2 Wochen wieder alles gut und er läuft einwandfrei...

    immer wenn ich die letzten 2 Jahre mal ne Zeit täglich längere Fahrten gemacht hab, trat dieses Problem gar nicht auf - er lief wie geschmiert...

    Im Winter, wenns kälter wird, verstärkt sich das Problem...

    allein gestern abend (es war relativ warm mit ca. 8 Grad) ist er mir auf den 3km 5mal!!!!! abgestorben....

    Daher hoffe ich, ihr könnt mir helfen, damit ich das Problem finden und beheben kann...

    Mein Corsa hat: x16xe, RAM, Fächerkrümmer, 200 Zellen Sportkat, Gruppe A Mittel- und Endtopf, ab Fächerkrümmer alles aus Edelstahl, AGR-Blinddichtung

    ich fahre im Winter pro Monat ca. 400 bis 500 km (ca. 1 Tank) - im Sommer reicht mir eine Tankfüllung zum Teil 6 Wochen....

    Wie beschrieben, tritt das Problem mehr auf, wenn ich viele Kurzstrecken fahre und verschwindet, wenn ich Langstrecken fahre...

    also kanns meiner Meinung nach kein defekter Sensor/Fühler etc. sein sondern etwas anderes...

    wir haben zuletzt den Kraftstofffilter ausgetauscht, Kraftstoffpumpe haben wir vor Jahren die passende nachgerüstet (der Corsa hatte von Werk nen X14SZ), Ventildeckeldichtung und Ölwannendichtung erneuert...

    was evtl. noch wichtig wäre zu erwähnen - wenn ich ihn recht hoch drehte (5000-6000 U/min) und komplett vom Gas gehe, geht bei 2000 bis 3000 U/min die MKL an... Fehler ist zumeist Kraftstoffpumpenrelee (wurde auch schon ausgetauscht - Problem bleibt aber)... er läuft aber normal, wenn die leuchtet...

    ich hoffe, jemand von euch Profis weiß Rat....

    Viele Grüße Bernhard

  2. #2
    Macht sein Ding! VIP (Spender)

    Avatar von Green-Tiger
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Berlin West
    Beiträge
    3.931
    Blog-Einträge
    1
    Hallo,

    Leuchtet die MKL (Motor Kontroll Leuchte)? Denn wenn du sagst das es nach einer Autobahnfahrt ruhiger ist, würde ich spontan auf das AGR (Abgas Rückführventil) tippen.
    Das sollte man wenn man viel Kurzstrecke fährt ab und zu mal auf der Autobahn freiblasen.

    Wenn garnichts mehr geht, würde ich das AGR Ventil tauschen.

    Lg,
    Dom

  3. #3
    ViP-Spender! VIP (Spender)


    Registriert seit
    01.02.2013
    Ort
    Traunstein in Oberbayern
    Beiträge
    20
    Hey Green Tiger....

    danke vorab für deine Antwort...

    wenn er so rumzickt und abschmiert, leuchtet gar nichts - daher hat er auch keinen Fehler im Fehlerspeicher...

    die Leuchte kommt nur, wenn ich ihn hochdrehe (z.b. auf der Autobahn) und dann vom Gas gehe....

    das AGR ist wie gesagt blind gemacht... kanns trotdem das Problem sein??

  4. #4
    Macht sein Ding! VIP (Spender)

    Avatar von Green-Tiger
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Berlin West
    Beiträge
    3.931
    Blog-Einträge
    1
    Hallo,

    Ich habe bei meinem Tigra das AGR damals nicht dicht gemacht. Aber es hört sich seh nach den üblichen Problemen an die das AGR macht.
    Ich würde das einfach mal probieren ob das Problem verschwindet, wenn das AGR nicht dicht ist.
    Auch mal Zündkerzen etc. überprüfen. Manchmal sind es die kleinsten Sachen die Probleme machen.

    Lg,
    Dom

  5. #5
    ViP-Spender! VIP (Spender)


    Registriert seit
    01.02.2013
    Ort
    Traunstein in Oberbayern
    Beiträge
    20

    Daumen hoch

    ok alles klar.... das hört sich nach der Lösung meines Problems an...

    wir werdens umsetzen und werd dann berichten...

    danke dir

  6. #6
    Ein tot gelegtes AGR erkennt das Steuergerät durch die Überwachung der Druckänderung im Saugrohr, wenn da also nichts ausprogrammiert wurde ist das nicht gut.
    Mein Umbau-Thread - holdentigra.de
    Meine Garage: Tigra A - Tigra A Edition Lochfraß - Audi A6 Avant Quattro - Ducati 848

  7. #7
    Rallye Elektroniker VIP (Spender)

    Avatar von CCSS
    Registriert seit
    10.06.2009
    Ort
    Wipperfürth
    Alter
    33
    Beiträge
    1.652
    Mahlzeit.

    Ich hab ja den selben Motor und musste auch sofort ans AGR denken.

    Von der Blinddichtung halte ich gar nichts und ohne ausprogrammierung kommt da sicher die MKL, vor allem beim abtouren!
    Komisch, dass es bei dir das Kraftstoffrelais sein soll?

    Da müsste eigentlich ein AGR Fehler auftauchen.

    Das Problem hatte ich auch:

    1.) Agr verklemmt
    2.) Agr Bohrungen zur Drosselklappe und im Kopf zu
    3) Zugeschmockt, weil mein Motor durch defekte Ölabstreifringe Öl wie sau verbrannt hat


    Nach einem neuen AGR, kompletter Reinigung und neuer Kolbenringe habe ich seit 2 Jahren keinerlei Probleme mehr.

    Mit dem Text möchte ich nur sagen, dass Blindlegen nicht die eigentliche Problematik behebt: wenn ein AGR ständig zickt, liegt das nicht an dem Teil selbst, sondern an dem drum herum.


    Wie siehts eigentlich mit dem DIS Modul aus? Dieses "Aussetzer Problem", vor allem beim Beschleunigen aus niedrigeren Drehzahlen (unter 2000u/min), hatte ich nämlich ebenfalls. Bei mir lags am DIS Zündmodul.

    Ausgegangen ist mir der Motor allerdings nicht!

    Den Motortemperaturfühler fürs Steuergerät habt ihr auch mal überprüft?
    Mfg Sebi

  8. #8
    Für mich klingt das auch nach AGR? Ist das AGR Ventil noch angeschlossen?

  9. #9
    ViP-Spender! VIP (Spender)


    Registriert seit
    13.08.2011
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    671
    Blog-Einträge
    1
    Ich würde probehalber den Temperaturfühler vom Motorsteuergerät tauschen oder nachmessen. Auf den 3km wird der Motor wohl nicht warm und wenn das Problem nur bei kaltem Motor auftritt (Sensor meldet falsch einen heißen Motor) läuft er schlecht. Der Sensor hat bei niedrigen Temperaturn (20° glaub ich) 2 kOhm Widerstand, bei heißem so 200 Ohm). Erklärt aber kaum warum der Motor nach Autobahnfahrten normal läuft (Außer die Kerzen verrußen weil er am Anfang mit nem zu fetten Gemisch läuft).

    Hast du mal die Zündkerzen angesehen? Ob sie nach vielen Kurzstrecken sehr verrußt sind? Viell. brennen sie sich auf der Autobahn frei, das würde (neben AGR) am ehesten erklären warum er danach ne zeitlang besser läuft. Bau im Zweifelsfall einfach mal die richtigen Kerzen ein (v.a. auf den richtigen Wärmewert achten, am besten 08/15 Kerzen verwenden). Wenn er dann besser läuft lags wohl an den Kerzen und du versenkst so 20€ wenns nicht daran lag. Oder du kriegst Feuchtigkeit in den Bereich rein der bei langen Strecken verdampft.

    Oder hast du vielleicht einen enormen Ölverbrauch / Rauch aus dem Auspuff? Dass dir der Ruß die Abgasanlage oder den Kat zusetzt und der bei längerer Autobahnfahrt verbrennt? (Ist aber eher geraten, kenne keinen solchen Fall)

    Oder du steckst mal sie Lambdasonde ab, ob er dann besser läuft (Lambdasonde meldet falsche Werte wenn sie kalt ist. Oder es hat was mit dem Aktivkohlefolter der Tankentlüftung zu tun... durch den wird am Anfang vom Motor Luft angesaugt um ihn von den Kraftstoffdämpfen zu regenerieren. Ich würde viell. einfach mal probehalber den Schlauch dicht abklemmen sofern möglich. Wo der beim X16XE verläuft weiß ich nicht, er geht in den Kotflügel auf der Beifahrerseite und am Motor in ein Magnetventil.

    Ich denke zwar auch stark ans AGR, aber es ist bei dem Motor soweit ich weiß recht schlecht erreichbar verbaut und du schreibst ja dass du es stillgelegt hast. Ich würde es eher aufmachen, da viell. die Motorsteuerung damit rechnet dass die Abgase reingehen. Da der Ausbau soweit ich weiß recht aufwändig ist würde ich mich da erst dranwagen wenn möglichst viel anderes ausgeschlossen ist.

    Lief der Motor nach der Transplantation normal oder schon immer schlecht?
    Und daran sieht man dass ich keine Ahnug von Motorumbauten habe: Habt ihr das Motorsteuergerät mitgetauscht? Bzw. ich glaube Kabelbaum muss ja auch umgebaut werden weil ja der X14SZ eine Zentaleinspritzung hat und der X16XE 4 Einspritzventile hat... Kannst ja mal schreiben wieviel ihr übernommen habt.

    Ist mir unbegreiflich wie man den sehr übersichtlichen und reparaturfreundlichen X14SZ gegen nen X16XE tauschen kann.

    8V rules
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

  10. #10
    Rallye Elektroniker VIP (Spender)

    Avatar von CCSS
    Registriert seit
    10.06.2009
    Ort
    Wipperfürth
    Alter
    33
    Beiträge
    1.652
    Zitat Zitat von corsandi Beitrag anzeigen

    Ist mir unbegreiflich wie man den sehr übersichtlichen und reparaturfreundlichen X14SZ gegen nen X16XE tauschen kann.

    8V rules
    So schlimm ist der Motor gar nicht und bringt (zumindest in meinem Fall) die doppelte Leistung. Da tauscht man schon gerne mal!

    Der Motorkabelbaum muss da übrigens mitgetauscht (Steuergerät natürlich auch) und dann an den Innenraumkabelbaum angepasst werden.

    Aber das sollte erfolgreich geschehen sein, sonst würde der Motor gar nicht laufen bzw. nur Fehler geschmissen werden.
    Mfg Sebi

  11. #11
    ViP-Spender! VIP (Spender)


    Registriert seit
    01.02.2013
    Ort
    Traunstein in Oberbayern
    Beiträge
    20
    hallo Leute....

    sorry, dass ich mich länger nicht gemeldet habe....

    damals wurde natürlich auch der passende Kabelbaum und das zugehörige Steuergerät getauscht ja....

    wir haben vor einigen Wochen ein neues (sehr billiges) AGR-Ventil eingebaut und die Blinddichtung raus genommen und somit ist jetzt alles auf Serie zurückgesetzt....

    seit dem AGR-Tausch bockt mein Corsa noch extremer.... auch im Stand beim Warmlaufen spinnt er wie Sau, stinkt extrem nach Benzin, zum Teil blauer Qualm ausm Auspuff, geht aus und ist immer so knapp am Abnuckeln....

    und dann so nach 5 min läuft er wie auf Knopfdruck stabil....

    danach haben wir eine Ventilspülung mit so einem scharfen Mittel gemacht - da hatts hinter rausgequalmt, wie wenn er ne Shisha raucht.... danach ist er gegangen wie Sau.... so gut ist er noch nie gelaufen...

    aber am nächsten Morgen nach dem Starten wieder unrund gelaufen.... Problem nach wie vor nicht gelöst....

    dann haben wir Fehler ausgelesen.... Fehler 1405 glaub ich - AGR-Ventil - steht zu 100% offen, obwohl es beim Kaltstart komplett zu sein sollte.... das AGR kann auch nicht angesteuert werden....

    Entweder ist also das neue (billige) AGR kaputt, oder ich hab nen Kabelbruch (zw. AGR und Steuergerät) oder das Steuergerät ist im Eimer...

    wir werden jetzt nochmal ein AGR von Delphi einbauen, wenn das nicht hilft, das Kabel mal durchmessen.... und wenn das nicht hilft, wirds wohl das Steuergerät sein....

    oder habt ihr noch eine andere Idee....????

  12. #12
    ViP-Spender! VIP (Spender)


    Registriert seit
    01.02.2013
    Ort
    Traunstein in Oberbayern
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von RedCarbon2000 Beitrag anzeigen
    Für mich klingt das auch nach AGR? Ist das AGR Ventil noch angeschlossen?
    das AGR ist und war immer angeschlossen ja....

  13. #13
    ViP-Spender! VIP (Spender)


    Registriert seit
    01.02.2013
    Ort
    Traunstein in Oberbayern
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von corsandi Beitrag anzeigen
    Ich würde probehalber den Temperaturfühler vom Motorsteuergerät tauschen oder nachmessen. Auf den 3km wird der Motor wohl nicht warm und wenn das Problem nur bei kaltem Motor auftritt (Sensor meldet falsch einen heißen Motor) läuft er schlecht. Der Sensor hat bei niedrigen Temperaturn (20° glaub ich) 2 kOhm Widerstand, bei heißem so 200 Ohm). Erklärt aber kaum warum der Motor nach Autobahnfahrten normal läuft (Außer die Kerzen verrußen weil er am Anfang mit nem zu fetten Gemisch läuft).

    Hast du mal die Zündkerzen angesehen? Ob sie nach vielen Kurzstrecken sehr verrußt sind? Viell. brennen sie sich auf der Autobahn frei, das würde (neben AGR) am ehesten erklären warum er danach ne zeitlang besser läuft. Bau im Zweifelsfall einfach mal die richtigen Kerzen ein (v.a. auf den richtigen Wärmewert achten, am besten 08/15 Kerzen verwenden). Wenn er dann besser läuft lags wohl an den Kerzen und du versenkst so 20€ wenns nicht daran lag. Oder du kriegst Feuchtigkeit in den Bereich rein der bei langen Strecken verdampft.

    Oder hast du vielleicht einen enormen Ölverbrauch / Rauch aus dem Auspuff? Dass dir der Ruß die Abgasanlage oder den Kat zusetzt und der bei längerer Autobahnfahrt verbrennt? (Ist aber eher geraten, kenne keinen solchen Fall)

    Oder du steckst mal sie Lambdasonde ab, ob er dann besser läuft (Lambdasonde meldet falsche Werte wenn sie kalt ist. Oder es hat was mit dem Aktivkohlefolter der Tankentlüftung zu tun... durch den wird am Anfang vom Motor Luft angesaugt um ihn von den Kraftstoffdämpfen zu regenerieren. Ich würde viell. einfach mal probehalber den Schlauch dicht abklemmen sofern möglich. Wo der beim X16XE verläuft weiß ich nicht, er geht in den Kotflügel auf der Beifahrerseite und am Motor in ein Magnetventil.

    Ich denke zwar auch stark ans AGR, aber es ist bei dem Motor soweit ich weiß recht schlecht erreichbar verbaut und du schreibst ja dass du es stillgelegt hast. Ich würde es eher aufmachen, da viell. die Motorsteuerung damit rechnet dass die Abgase reingehen. Da der Ausbau soweit ich weiß recht aufwändig ist würde ich mich da erst dranwagen wenn möglichst viel anderes ausgeschlossen ist.

    Lief der Motor nach der Transplantation normal oder schon immer schlecht?
    Und daran sieht man dass ich keine Ahnug von Motorumbauten habe: Habt ihr das Motorsteuergerät mitgetauscht? Bzw. ich glaube Kabelbaum muss ja auch umgebaut werden weil ja der X14SZ eine Zentaleinspritzung hat und der X16XE 4 Einspritzventile hat... Kannst ja mal schreiben wieviel ihr übernommen habt.

    Ist mir unbegreiflich wie man den sehr übersichtlichen und reparaturfreundlichen X14SZ gegen nen X16XE tauschen kann.

    8V rules

    Zündkerzen sind in Ordnung - sehen noch sauber aus....

    die Lambasonde wird meines Wissens am Anfang nicht berücksichtigt - erst, wenn der Motor warm ist oder???

    Luftansaugtemperaturfühler und Kühlwasserfühler waren beim letzten Test bei Außentemperatur, beide gleich und sind dann auch beide schön kostant und plausibel gestiegen....

    hat der x16xe nen Luftmassensensor???

    das mit der Tankentlüftung hab ich bisher noch nie gehört....??

  14. #14
    ViP-Spender! VIP (Spender)


    Registriert seit
    01.02.2013
    Ort
    Traunstein in Oberbayern
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von CCSS Beitrag anzeigen
    Mahlzeit.

    Ich hab ja den selben Motor und musste auch sofort ans AGR denken.

    Von der Blinddichtung halte ich gar nichts und ohne ausprogrammierung kommt da sicher die MKL, vor allem beim abtouren!
    Komisch, dass es bei dir das Kraftstoffrelais sein soll?

    Da müsste eigentlich ein AGR Fehler auftauchen.

    Das Problem hatte ich auch:

    1.) Agr verklemmt
    2.) Agr Bohrungen zur Drosselklappe und im Kopf zu
    3) Zugeschmockt, weil mein Motor durch defekte Ölabstreifringe Öl wie sau verbrannt hat


    Nach einem neuen AGR, kompletter Reinigung und neuer Kolbenringe habe ich seit 2 Jahren keinerlei Probleme mehr.

    Mit dem Text möchte ich nur sagen, dass Blindlegen nicht die eigentliche Problematik behebt: wenn ein AGR ständig zickt, liegt das nicht an dem Teil selbst, sondern an dem drum herum.


    Wie siehts eigentlich mit dem DIS Modul aus? Dieses "Aussetzer Problem", vor allem beim Beschleunigen aus niedrigeren Drehzahlen (unter 2000u/min), hatte ich nämlich ebenfalls. Bei mir lags am DIS Zündmodul.

    Ausgegangen ist mir der Motor allerdings nicht!

    Den Motortemperaturfühler fürs Steuergerät habt ihr auch mal überprüft?
    habt ihr die Reinigung auch mit so nem Spray über die Luftansaugen nach dem Filterkasten bei 2000-3000 Touren gemacht???

  15. #15
    Rallye Elektroniker VIP (Spender)

    Avatar von CCSS
    Registriert seit
    10.06.2009
    Ort
    Wipperfürth
    Alter
    33
    Beiträge
    1.652
    Mahlzeit.

    Lambdasonde regelt bei warmem Motor, ja.

    Der X16XE hat keinen Luftmengensensor: er macht das über Ansauglufttemperatur und Saugrohrdruck.

    Aber wenn bei dir das AGR zu 100% offen steht, ist das Problem ja gefunden.

    Die Motorreinigung habe ich an meinem X16XE händisch gemacht: also Ansaugbrücke inkl. Drosselklappe demontiert, alles gereinigt und mit neuen Dichtungen montiert.

    Dazu Kolben gereinigt und mit neuen verbesserten Kolbenringen versehen.
    Mfg Sebi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •